Tipps

Buchpreisbindung: Worauf müssen Self Publisher achten?

Was bedeutet Buchpreisbindung?

Als Self Publisher legen Sie nicht nur den Preis Ihres Buchs fest, sondern verkaufen es womöglich auch selbst. Dabei müssen Sie das Gesetz über die Preisbindung für Bücher (BuchPrG) beachten. Das besagt nichts anderes, als dass Ihr Buch oder Ihr E-Book überall den gleichen Preis haben muss, ob es im Handel oder auf Ihrer Webseite verkauft wird. Das gleiche gilt, wenn Sie Ihr Buch parallel auf verschiedenen Plattformen veröffentlichen.

Gibt es Ausnahmen?

Sie dürfen Ihr Fachbuch an Kunden verschenken und kostenlose Rezensionsexemplare an Journalisten oder Blogger verschicken. Außerdem dürfen Sie es vor dem Erscheinungstermin Vorbestellern zum Subskriptionspreis anbieten, mit höchstens 25 Prozent Rabatt. 

Privatverkäufe betrifft die Buchpreisbindung übrigens nicht – aber nur, solange keine geschäftsmäßige Absicht erkennbar ist. Eine größere Menge verbilligter Exemplare bei eBay einzustellen, wäre daher kritisch.

Empfohlener Artikel

Weitere Tipps

5 Tipps für einen guten Schreibstil

Buchkonzept: Mit diesen 5 Schritten starten Sie Ihr Fachbuch

Interview mit einer Fachbuchredakteurin: Was ein gutes Buchkonzept auszeichnet

Titelschutz prüfen und beantragen