Tipps

Wie Sie ein perfektes Buchcover gestalten

Das Cover ist das wichtigste Aushängeschild für Ihr Buch. Es soll die Neugier des Lesers wecken und Ihre Zielgruppe ansprechen. Mit dem Cover-Designer und den professionellen Vorlagen von Business Insights geben Sie Ihrem Fachbuch ein ansprechendes Erscheinungsbild. Wir erklären Ihnen, wie Sie Ihr Buchcover in wenigen Schritten erstellen, Titelseite, Buchrücken und Rückseite gestalten und worauf Sie beim Einfügen von Bildern und Schrift achten sollten. Machen Sie mit einem überzeugenden Cover Ihr gedrucktes Buch zum Hingucker und Ihr eBook unverwechselbar.

Warum ein professionelles Buchcover wichtig ist

Ob ein Buch erfolgreich ist oder nicht, darüber entscheidet das Cover maßgeblich. Es vermittelt dem Leser den ersten Eindruck von Ihrem Buch – und der zählt bekanntlich. Stellen Sie sich vor, ein Käufer stöbert nach Büchern zu Ihrem Thema. Fühlt er sich durch das Cover Ihres Buchs nicht angesprochen, wird er sich den Titel gar nicht erst näher ansehen. Mag der Inhalt noch so erhellend oder brillant sein, ein langweiliges oder lieblos gestaltetes Buchcover macht die besten Absichten des Autors zunichte.

Das Buchcover muss einiges leisten:

  • Das Cover bewirbt Ihr Buch, zum Beispiel im Shop von Business Insights. Der Haupttitel muss eine klare Aussage über den Buchinhalt machen, ein Bild den Inhalt verständlich visualisieren.
  • Das Cover soll den Leser neugierig auf Ihr Buch machen. 
  • Es soll ihn ästhetisch ansprechen.
  • Das Cover soll auf die Qualität verweisen, die im Buch steckt. 
  • Es soll Ihre Zielgruppe erreichen.

Weil bei einem professionellen Cover alles stimmen muss – von der Bildauswahl über das Layout bis zur Typografie – betrauen Verlage häufig spezialisierte Grafikagenturen mit der Entwicklung eines Covers bzw. Umschlagdesigns für ihre Bücher und Buchreihen. Damit Autoren, die ihr Buch selbst veröffentlichen, diesen kostspieligen Weg nicht gehen müssen, bieten Selfpublishing-Plattformen Tools und Vorlagen für die Covergestaltung an. 

Buchcover erstellen und gestalten mit dem Coverdesigner

Bei Business Insights erstellen Sie das Cover für Ihr Fachbuch mit einem intuitiv zu bedienenden Tool, dem Coverdesigner. Zur Gestaltung stehen Ihnen vier Covervorlagen in professionellen Designs zur Verfügung. Die Vorlagen wurden von Haufe exklusiv für Business Insights-Fachbücher entwickelt. 

Mit dem Cover-Designer erstellen Sie den kompletten äußeren Umschlag des Buchs, also 

  • die Titelseite bzw. das eigentliche Cover, auch U1 genannt,
  • den Buchrücken, der zu sehen ist, wenn das Buch senkrecht im Regal steht, 
  • und Rückseite des Einbands, die U4. Auf der U4 stehen einige wichtige Informationen wie der Beschreibungstext zu Ihrem Buch.

Zur Auswahl stehen folgende Cover-Vorlagen, jeweils in sechs Farben:

Der Coverdesigner nimmt Ihnen beim Erstellen des Buchcovers die Hauptarbeit ab. Dank der Design-Vorlagen müssen Sie sich keine Gedanken über das Layout des Buchumschlags machen. Weil das Tool vieles im Hintergrund erledigt, etwa technische Anpassungen vornimmt, die Formate berechnet oder einen Beschnittrand zufügt, benötigen Sie weder Design-Kenntnisse noch einen Grafiker. 

Als Autor müssen Sie nur einige Daten (Format, Seitenzahl etc.) eingeben und haben dann zahlreiche Gestaltungsmöglichkeiten, um den Buchumschlag Ihren Vorstellungen anzupassen. So können Sie die Farbe und die Schriftart variieren und ein Bild einbinden. Zudem haben Sie bei Business Insights die Möglichkeit, auf der Vorderseite und auf der Rückseite des Covers Ihr Logo aufzunehmen. So wirbt Ihr Fachbuch dezent, aber wirkungsvoll für Ihre Marke. Und das alles geht höchst einfach!

Buchcover anlegen Schritt für Schritt

Der Veröffentlichungsprozess in unserem Selfpublishing-Tool startet mit dem Erstellen des Covers. Für diesen Schritt ist keine Registrierung notwendig. Sie können also jederzeit unverbindlich ein Cover anlegen und so testen, wie Ihr Fachbuch bei Business Insights aussehen könnte. 

So gehen Sie beim Erstellen Ihres Covers vor:

  1. In der ersten Maske wählen Sie das gewünschte Format und die Ausstattungsmerkmale Ihres Buchs an. Zudem geben Sie hier die Seitenanzahl an, die für den Buchumschlag bzw. Einband insofern wichtig ist, als sie die Breite des Buchrückens bestimmt. Das Tool errechnet mit Ihren Angaben die genauen Maße für Ihr Cover, damit später beim Druck alles passt.
  2. Im nächsten Schritt wählen Sie ein Design in der gewünschten Farbe aus. Die Designs enthalten verschiedene Gestaltungselemente, die Sie anwählen und nach Belieben „füllen“. 
  3. Sie bearbeiten als erstes die Textelemente. Sie setzen auf der Vorderseite Ihren Namen, den Buchtitel und gegebenenfalls einen Untertitel ein. Sie können Schrifttypen und Schriftgröße auswählen. 
  4. Sie beschriften anschließend den Buchrücken und die U4. 
  5. Nun kümmern Sie sich um die Bilder auf dem Cover. Gehen Sie dazu auf den Reiter „Bilder“ und laden Sie Ihre Bilder hoch. Drei Business Insights Designs enthalten auf der U1 einen Platzhalter für ein Bild. Zudem können Sie in jeder Designvorlage optional ein Autorenbild auf der U4 einfügen. Beachten Sie dazu auch unsere Tipps zur Gestaltung.
  6. Unter dem Punkt „Design individualisieren“ können Sie noch einige grafische Elemente einfügen oder anpassen. So können Sie auf der U1 und U4 optional Ihr Logo oder eine andere Grafikdatei, die für Ihr Business steht, einfügen.

In der „Vorschau“ sehen Sie Ihr Cover in einer vergrößerten Ansicht. Mit dem Button „Druck-PDF“ erzeugen Sie ein PDF Ihres Buchumschlags. Der grau hinterlegte Randbereich markiert den Beschnittrand (Beschnittzugabe). Der Beschnittrand ist aus drucktechnischen Gründen notwendig und wird bei der Herstellung des Buchs abgeschnitten. 

Viele Autoren haben ihre Bücher bereits mit unseren Vorlagen gestaltet. In unserem Shop finden Sie etliche Beispiele. Probieren Sie es einfach selbst aus. In unserem Tool können Sie Ihr Buchcover ohne Registrierung anlegen.

> Jetzt Ihr Buchcover gestalten

Tipps zur Gestaltung Ihres Buchcovers 

Sie benötigen keine technischen bzw. grafischen Vorkenntnisse, um Ihr Buchcover bei Business Insights zu erstellen. Dennoch sollten Sie einige Dinge beachten, um ein professionelles und optisch ansprechendes Ergebnis zu erzielen. 

  • Arbeiten Sie an Ihrem Buchtitel. Je prägnanter er formuliert ist, umso besser. Überlegen Sie, wie Sie den Inhalt Ihres Buchs auf den Punkt bringen können. Testen Sie den Titel bei Freunden oder Kollegen.
  • Die Business-Insights-Vorlagen haben jeweils unterschiedlich viel Platz für den Buchtitel; bei Design 3 und Design 4 steht weniger Platz zur Verfügung als bei Design 1 und Design 2. Der Buchtitel auf dem Cover sollte in jedem Fall gut lesbar sein – ideal, wenn der Leser den Titel mit einem Blick erfasst. 
  • Bei der Anpassung der Schriftgrößen empfehlen wir, innerhalb folgender Größen zu bleiben, um die Lesbarkeit und eine harmonische Gestaltung zu wahren:
    U1: Autor und Unterzeile: 14 – 22 Pt (Voreinstellung: 20 pt), Titel 38 – 58 Pt (Voreinstellung: 55 pt)
    U4: Untertitel 16 – 24 pt (Voreinstellung: 20 pt), Fließtext 10 – 13 pt (Voreinstellung: 12 pt)
    Buchrücken:  16 – 24 pt (Voreinstellung 20 pt)
  • Einen längeren Buchtitel können Sie ohne Bedenken für den Buchrücken abkürzen. Aus „Ältere Mitarbeiter führen – Management und demografischer Wandel“ wird dann „Ältere Mitarbeiter führen“. Beim Autorennamen auf dem Buchrücken können Sie auf die Nennung Ihres Vornamens verzichten. 
  • Akademische Titel werden Sie eher selten auf dem Cover eines Sachbuchs finden. Bei Fachbüchern aus dem universitären Bereich werden Titel schon eher genannt; doch die meisten Fachautoren setzen auf Understatement. Steht auf der U4 ein kurzer Text zum Autor, wird der akademische Titel üblicherweise genannt.

Bilder in der Covergestaltung – Tipps und technische Hinweise 

Sie haben sich für eine Designvorlage mit Bild entschieden oder wollen Ihr Autorenfoto auf der U4 einbinden? Hier einige Tipps zur Auswahl und zum Einfügen von Bildern:

  • Das Bild auf dem Buchcover muss zum Buchtitel passen und sollte die Kernaussage bzw. den wesentlichen Nutzen transportieren. Setzen Sie daher auf ein klares Bild mit einem einfach zu verstehenden Motiv
  • Bedenken Sie, dass Motiv und Buchtitel auch bei einer Coverabbildung im Katalog, die normalerweise nur ein paar Zentimeter groß ist, noch einigermaßen erkennbar sein sollten.
  • Nutzen Sie nur hochwertige Bilder. Professionell erstellte Fotos, Grafiken oder Illustrationen finden Sie bei Bildagenturen im Internet, wie Fotolia, Shutterstock oder istockphoto. 
  • Natürlich können Sie auch eigene Fotos nutzen – werfen Sie dann aber einen sehr kritischen Blick auf deren Qualität. Wenn Sie einen Grafiker kennen, fragen Sie ihn um Rat, ob Ihr Wunschbild „covertauglich“ ist.
  • Folgende Bild-Dateiformate können Sie im Coverdesigner verwenden: png, tif und jpg.
  • Achten Sie auf die technische Qualität. Bilder für den Titel und das Autorenfoto müssen eine druckfähige Auflösung von 300 dpi oder mehr besitzen. Sonst werden die Bilder im Druck unscharf oder pixelig. Das Kürzel dpi steht für „dots per inch“ (Punkte per Zoll). Je höher der Wert, umso höher die Qualität des Bildes. Beim Kauf von Bilddateien können Sie die Qualität bzw. Auflösung anwählen. 
  • Wenn Sie schon ein Autorenfoto haben: Verwenden Sie kein Bild mit einer für die Web-Ausgabe optimierten Auflösung. Das ist für den Druck nicht geeignet. Fragen Sie im Zweifelsfall Ihren Fotografen nach der passenden Bilddatei.

Empfohlener Artikel

Weitere Tipps

So erstellen Sie ein korrektes Impressum für Ihr Buch

Urheberrecht für Self Publisher: Mehr Kontrolle über Ihre Autorenrechte

5 Tipps für einen guten Schreibstil

Buchpreisbindung: Worauf müssen Self Publisher achten?